Georg Nussbaumer

Georg Nussbaumer /AT

DIE SPRACHE DES HIMMELS, 2018

Wasserspeierinstallation am Mariendom

Auftragsarbeit: OÖ Kulturquartier

In Georg Nussbaumers Installation werden die vielen stillgelegten Wasserspeier des Mariendoms zu bestimmten Zeiten reaktiviert. Die choreografierte Wasserinstallation variiert in ihrer Dimension: sie beginnt mit zart einsetzenden Parabeln aus herabfallendem Wasser, die nach und nach von murmelnden Wasserfäden zu „Wasserfällen“ werden, dann schwächer werden und schlussendlich versiegen. Je nach Stärke des Wasserstroms steht der Dom temporär in einer prasselnden, plätschernden oder murmelnden „Wolke“.
Der neugotische Linzer Mariendom, die größte Kirche Österreichs, erfährt eine ephemere Erweiterung seiner Architektur, durch nach außen fallende Wasserbögen und wird damit zu einem „Wasser Notre-Dame“.

Nussbaumer ist virtuoser „Gesamtkunstwerker“, dessen Arbeiten sich zwischen Komposition, Installationskunst, Performance und Theater bewegen. Seine zeitlich-räumlich oft großangelegten Inszenierungen werden international gezeigt.

Zeiten: Di – Sa 13.15 Uhr, So 11.05 Uhr

*1964 in Linz/AT, lebt und arbeitet in Wien/AT

www.georgnussbaumer.com

Location: Mariendom