11) Mary Mattingly

Mary Mattingly /US

HOUSE AND UNIVERSE, 2013, u.A.

HOUSE AND UNIVERSE, 2013
4 Fotodrucke auf Alu-Dibondplatten, je 76 x 76 cm

PENDULUM, 2013
Installation, ca. 128 x 128 x 90 cm

WETLAND, 2014–fortlaufend
Video, 17'52", loop

„Was mich ursprünglich zum Wasser zog war das Leben in einer ländlichen Gemeinde und das Verständnis dafür, dass die Chemikalien, die wir auf unsere Pflanzen schütten, sich auf unser Trinkwasser auswirken.“

(Mary Mattingly)

Was würden wir tun, wenn die Welt so wie wir sie kennen zusammenbricht und unsere schlimmsten Befürchtungen durch Kriege, Naturkatastrophen, wirtschaftliche Depression wahr würden? Die New Yorker Künstlerin und Aktivistin Mary Mattingly zeigt uns in ihren Installationen Möglichkeiten, die Hoffnung bieten und regt an, über Nachhaltigkeits- und Überlebensstrategien nachzudenken. In ihren zahlreichen, partizipativen Arbeiten betont sie, wie wichtig es ist, die Ressource Wasser als Gemeingut zu betrachten und, dass die Gesellschaft in die Pflege der gemeinsamen Umwelt einbezogen werden muss.

*1979 in Rockville, CT/US, lebt und arbeitet in New York/US

www.marymattingly.com

Location: OÖ Kulturquartier (11)


10) Marie Cool - Fabio Balducci 12) Heatherwick Studio